Die hier eingestell­ten Katzen/​Kitten sind reserviert.

Luigi — Schmusekater mit Teddy-​Gesicht

Luigi ist ein ehe­ma­liger Stre­unerkater, der sich wohl eine ganze Weile draußen herum­schla­gen musste. Sein genaues Alter ken­nen wir nicht, die Tierärzte gehen davon aus, dass er schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat.

Das Leben auf der Straße hat bei ihm Spuren hin­ter­lassen: Völ­lig aus­ge­mergelt, voller Par­a­siten, mit einem dicken Infekt und einem trüben Auge tauchte er im Herbst 2017 an einem Hof an einer stark befahre­nen Land­straße auf. Dort wurde er aufgenom­men und erst ein­mal inten­siv gepäp­pelt. Das hat eine ganze Weile gedauert, aber nun geht es ihm wieder richtig gut. Die Trübung am Auge ist zwar geblieben, doch er kommt her­vor­ra­gend mit der kleinen Ein­schränkung zurecht.

Der Teddy-​Kater ist immer für eine Über­raschung gut: Bei einem seiner vie­len Tierarzt-​Besuche gelang es ihm, vor der Praxis aus der Trans­port­box zu entwischen. Tage­lang wurde er gesucht und ging dann schließlich — endlich! — in eine der aufgestell­ten Lebend­fallen. Die Aufre­gung — und danach die Erle­ichterung — war groß.

Luigi ist ein Schatz: Er ist sehr ver­schmust und genießt es, von seinen Men­schen betüd­delt zu wer­den. Er mag es, auf dem Schoß zu liegen. Außer­dem spielt er aus­giebig — am lieb­sten mit seiner Stofftier-​Maus (ein Wei­h­nachts­geschenk seiner Pflege­do­sine).
Gerne möchte er wieder draußen herum­stromern, allerd­ings sollte es im neuen Zuhause keine stark befahre­nen Straßen in der Nähe geben.

Luigi kennt kleinere Hunde und kommt damit zurecht. Kleinere, ungestüme Kinder wer­den schon ein­mal mit einem „Tatzer“ bedacht, wenn ihm etwas nicht passt (wobei er aber nicht die Krallen aus­fährt). Ob er mit anderen Katzen zurechtkäme, wis­sen wir lei­der nicht.

Luigi zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Luigi

Luigi

Luigi

Fabius

Atina

Pum­meluff

Lenny

Lio

Luisa

Luisa

Thyri

Pixi

Gibbs — Unser Fauchi

Gibbs tauchte im Früh­jahr mit seinen Geschwis­tern an einem kleinen Reit­stall auf. Lei­der kon­nte eines der drei Kit­ten nur noch tot gebor­gen wer­den; Gibbs‘ Bruder ist bere­its vermittelt.

Gibbs wurde ca. Anfang Mai geboren und findet Men­schen manch­mal noch doof. Das zeigt er dann, indem er bei Annäherung gefäääährlich faucht — und sonst nichts tut, also weder beißt noch kratzt. Wir schätzen, dass er das bald ablegt.

Im Kit­ten­z­im­mer tobt er mit den anderen Artgenossen aus­ge­lassen herum. Manch­mal liegt er auch auf dem Kratzbaum und beobachtet das bunte Treiben um sich herum.

Wir ver­mit­teln kein Kit­ten in Einzel­hal­tung. Entweder ziehen Gibbs mit einem Kumpel aus der Pflegestelle um, oder aber er zieht zu einer bere­its vorhan­de­nen, unge­fähr altersentsprechen­den Katze.

Gibbs zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Gibbs

Ronny

Find­elkind Moses

Moses wurde ca. am 20. Mai 2018 geboren und neben seinen toten Geschwis­tern gefun­den. Von seiner Mut­ter gab es lei­der keine Spur.

So wurde er von Hand aufge­zo­gen und hat eine dementsprechende tiefe Bindung zu seiner Pflege­do­sine bzw. ins­ge­samt zum Menschen.

Für ihn ist das ganze Leben ein Aben­teuer, alles und jeden findet er span­nend und wird unbe­fan­gen unter­sucht. Men­schen sind für ihn quasi zweibeinige Kratzbäume, an denen man her­vor­ra­gend hochk­let­tern kann (beson­ders gerne, wenn sie kurze Hosen tra­gen…). Und das Ein­schlafen gelingt am besten auf der Menschenschulter.

Kein Kratzbaum ist dem Dreikäse­hoch zu groß, ständig will er ganz hoch hin­aus und musste schon das eine oder andere Mal vor dem Absturz bewahrt werden.

Moses möchte am lieb­sten mit seinem Handaufzucht-​Kumpel Levi umziehen.

Wir suchen ein Zuhause mit ein­genet­ztem Balkon oder aber geschütztem Freigang für die Zwei.

Moses zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Moses

Find­elkind Levi

Levi wurde am ca. 1. Juni 2018 geboren und tauchte hil­f­los schreiend bei tier­lieben Leuten im Garten auf. Ver­mut­lich hatte seine Mut­ter ihn ver­loren. Sie tauchte lei­der nicht mehr auf.

Hat Levi ein Spielzeug als unge­fährlich eingestuft, gehört es ihm, egal, wer ver­sucht, es ihm abzu­ja­gen. In diesem Fall wird der kleine Mann riesen­groß und gefäääährlich — er brummt dann wie ein ganz großer Kater. ;-)

Vertei­digt er kein Spielzeug, liegt er mit Vor­liebe bei seiner Pflege­do­sine im Arm, lässt sich kraulen und spielt mit seinen Pfötchen.

Levi möchte am lieb­sten mit seinem Handaufzucht-​Kumpel Moses umziehen.

Wir suchen ein Zuhause mit ein­genet­ztem Balkon oder aber geschütztem Freigang für die Zwei.

Levi zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Levi

Levi

Dave — Der Kittenflüsterer

Dave wurde ca. 2016 geboren und tauchte im Win­ter auf dem flachen Land auf und bat um Fut­ter. Lei­der ver­mis­ste ihn nie­mand, so nah­men wir ihn auf.

Jemand hat auf ihn geschossen, denn unsere Tierärztin ent­fer­nte ein Luft­gewehrpro­jek­til aus seinem Kopf. Der arme Kerl muss große Schmerzen gehabt haben.

Trotz allem hat er den Glauben an den Men­schen noch nicht ver­loren. Er ist sehr ver­schmust und ein­fach nur ein Gold­stück, das man lieb­haben muss.

Anderen erwach­se­nen Katzen gegenüber ist er sehr schüchtern. Darum wohnt er nun mit Kit­ten zusam­men, und siehe da, Dave ist glück­lich! Und wird es ihm im Kit­ten­z­im­mer zu trube­lig, legt er sich schnur­rend und tretelnd mit­ten in den Raum — und die Kit­ten scharen sich ruhig und schmusend um ihn. So etwas haben wir in all den Jahren bei einem erwach­se­nen Kater noch nicht erlebt!

Ganz beson­ders ange­tan ist Dave von Kit­ten Anita. Und das beruht auch auf Gegen­seit­igkeit. Die Zwei kuscheln beson­ders gerne miteinan­der. Daher wür­den wir diese Zwei am lieb­sten zusam­men lassen.

Dave zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Dave

Dave

Dave

Anita — Unsere rasende Reporterin

Anita und ihre bei­den Geschwis­ter wur­den am 2. Mai 2018 von einer Stre­unerkatze in der Pflegestelle geboren.

Anita ist das ruhig­ste der drei Kit­ten. Gerne kuschelt sie mit ihrem großen Fre­und Dave. Am lieb­sten wür­den wir die Zwei zusam­men ver­mit­teln — sie sind so ein süßes Team.

Anita ist eine kleine Quas­sel­strippe: Vom Kratzbaum aus „berichtet“ sie darüber, was ihre Artgenossen alles im Kit­ten­z­im­mer anstellen, sie kom­mu­niziert mit Stuben­flieben, und selbst ihren Klo­gang „kom­men­tiert“ sie.

Men­schen gegenüber ist sie noch etwas scheu, legt ihre Zurück­hal­tung aber ab, wenn sie Ver­trauen gefasst hat.

Anita zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Anita

Anita

Ziva

Piefke

Leti­cia

Lino (li.) und Leticia

© Katzen­hilfe Gelder­land e. V.