Die hier eingestell­ten Katzen/​Kitten sind reserviert.


Luzi — Chance gesucht

Luzi wurde im Früh­jahr 2017 geboren und kam im Alter von ein paar Monaten war zu uns. Bei Katzen, die draußen geboren wer­den und kaum Kon­trakt zu Men­schen haben, ist die Zeit bzw. ihr Alter bei der Auf­nahme sehr entschei­dend. Je früher wir sie aufnehmen kön­nen, desto besser. Denn wenn sie noch sehr jung sind, fassen sie schnell Ver­trauen. Luzi war aber lei­der eben schon etwas älter und hat deshalb ganz andere Dinge gel­ernt. Sie möchte sich nach wie vor nicht anfassen lassen und weiß nicht so recht, wie sie mit dem Men­schen umge­hen soll. Sie ist inter­essiert und neugierig, bleibt aber auf Abstand.

Trotz­dem sind wir sicher, dass sie ler­nen wird zu ver­trauen und auch noch den let­zten Schritt, näm­lich sich stre­icheln lassen, auch noch wagt. Sie genießt näm­lich dur­chaus das sichere Leben in der Pflegestelle, nur etwas mehr Platz hätte sie gerne ;). Oft ver­sucht sie durch die Tür zu huschen und sich zu den Katzen ihrer Pflege­do­sine zu gesellen.

Per­fekt geeignet wäre Luzi als Gesellschaft für eine bere­its vorhan­dene, zahme Katze, von der sie sich noch was abgucken kann. Sie ist sehr sozial und war noch nicht ein­mal aggres­siv Artgenossen gegenüber. Ganz im Gegen­teil, jede fremde Katze wurde fast sofort akzep­tiert und in die Gruppe integriert.

Wir suchen also beson­dere Men­schen für eine beson­dere Katze, denn es wäre wirk­lich zu schade, wenn sie keine Chance bekäme, nur weil sie noch etwas ängstlich ist.

Luzi zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, gechippt und schon kas­tri­ert gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr um.

Luzi

Molly — Das let­zte Kit­ten aus der „Lokomotivführer-​Gruppe“

Diese Zuck­er­schnute, Molly, wurde ca. Ende April 2017 geboren. Ende Mai wurde ihre Mut­ter über­fahren, und wir nah­men die Waisen auf. Glück­licher­weise machte sie sich von Anfang an gut in der Pflegestelle und fasste schnell Zutrauen.

Wir ver­mit­teln kein Kit­ten in Einzel­hal­tung, son­dern nur mit einem Kumpel aus der Pflegestelle oder zu einer bere­its vorhan­de­nen, noch jun­gen und ver­spiel­ten Katze.

Molly zieht mehrfach entwurmt, zweifach geimpft (RCP), kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Molly

Molly im Okto­ber 2017

Dunja, Dan­ica (reserviert) und Dea (reserviert) — Die drei Ds

Dunja und ihre Schw­ert­ern tauchten mit ca. 4 Monaten im Jan­uar 2018 bei einer älteren Dame auf der Ter­rasse auf. Alle Drei waren heftig ver­schnupft und aus­ge­hungert. Sie bet­tel­ten förm­lich um Hilfe. Lei­der ver­mis­ste sie niemand.

Trotz allem, was die Drei wohl schon mit­machen mussten, sind sie alle sehr anhänglich und ver­schmust. Allen voran Dan­ica (reserviert). Sie sucht ganz inten­siv die Nähe ihres Men­schen, hat man sie ein­mal auf dem Arm, gibt es kein Entkom­men mehr: Sie kugelt und kuschelt sich sofort ein, und man hat keine Wahl mehr als dem nachzugeben.

Dea (reserviert) ist etwas ruhiger und beobachtet mehr. Sie liebt kusche­lige Plätze, von denen aus sie alles überblicken kann. Wenn sie dann ihre dollen Minuten hat, gibt es auch bei ihr kein Hal­ten mehr. Raschel­tun­nel und Bälle sind ihre Lieblingsspielzeuge, diese Dinge müssen dann auch ganz schön leiden.

Dunja ver­mit­telt einem den Ein­druck, dass sie die große Schwester ist. Sie führt das ganze Rudel ein wenig und hat auch den Hahn im Korb, Dusan, sehr gut im Griff. Sie gibt den Ton beim Toben sowie auch beim Fut­tern an.

Dunja apportiert gerne Spielzeuge. Manch­mal bringt sie das ger­ade gewor­fene Leck­erchen zurück, damit die Pflege­do­sine es nochmal wirft und sie es auf ein Neues jagen und erlegen kann. Aber auch Dunja hat ihre kusche­lige Seite und schmust extrem gerne.

Wir ver­mit­teln kein Kit­ten in Einzelhaltung.

Die drei Ds ziehen mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Dan­ica

Dan­ica

Dan­ica

Dea

Dea

Dea

Bilbo — Unser Charakterkopf

Kater Bilbo wurde Ende let­zten Jahres hun­grig und weinend vor einem sehr ländlich gele­ge­nen Haus gefunden.

Bilbo wird auf zwei bis drei Jahre geschätzt.

Er ist ein ruhiger Zeitgenosse, aber wenn es ums Fressen geht, wird er sehr lebendig. Denn fressen ist für ihn das Schön­ste über­haupt. So kann es passieren, dass er seiner Pflege­do­sine vor lauter Über­mut den Napf aus der Hand köpft.

Bilbo liegt gerne in einer Höhle auf dem Kratzbaum, wo er alles im Blick hat. Stre­icheln lässt er sich sehr gerne und genießt es sichtlich.

Mit seiner Zim­mergenossin Camilla ver­steht er sich gut.

Über Freigang, möglichst gesichert, freut sich Bilbo im neuen Zuhause sicher­lich sehr.

Der Prachtk­erl zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Bilbo

Bilbo

Bilbo

Nel

Nel



© Katzen­hilfe Gelder­land e. V.