Daten­schutzk­lausel (DS-​GVO)

Mit dem Beitritt eines Mit­glieds nimmt der Verein Daten zum Mit­glied auf. Dabei han­delt es sich unter anderem um fol­gende Angaben: Name, Kon­tak­t­daten, Bankverbindung und weit­ere dem Vere­in­szweck dienende Daten (z. B. Email-​Adresse). Son­stige Infor­ma­tio­nen zu den Mit­gliedern und Infor­ma­tio­nen über Nicht­mit­glieder wer­den von dem Verein grund­sät­zlich nur ver­ar­beitet oder genutzt, wenn sie zur Förderung des Vere­in­szweckes nüt­zlich sind und keine Anhalt­spunkte beste­hen, dass die betrof­fene Per­son ein schutzwürdi­ges Inter­esse hat, das der Ver­ar­beitung oder Nutzung entgegensteht.

Mit dem Beitritt erk­lärt sich das Mit­glied ein­ver­standen, dass die im Zusam­men­hang mit der Mit­glied­schaft benötigten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten unter Berück­sich­ti­gung der Vor­gaben des Bun­des­daten­schutzge­set­zes BDSG bzw. per EDV für den Verein erhoben, ver­ar­beitet und genutzt wer­den. Ohne dieses Ein­ver­ständ­nis kann eine Mit­glied­schaft ab dem 25.05.2018 nicht begrün­det werden.

Die in einem Schutzver­trag erhobe­nen per­sön­lichen Daten der „Adop­tan­ten“ fallen eben­falls unter diese Daten­schutzk­lausel. Dies gilt ebenso für die Daten derer, die sich Hilfe suchend an uns wen­den (z. B. bei der Mel­dung von Katzen in Not).

Die über­lasse­nen per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten dür­fen auss­chließlich für Vere­in­szwecke ver­wen­det wer­den. Hierzu zählt ins­beson­dere die Mit­gliederver­wal­tung. Eine ander­weit­ige Ver­ar­beitung oder Nutzung ist nicht zulässig.

© Katzen­hilfe Gelder­land e. V.